Online Catalog Extranet Lidering
Patronen LDC82 und LDC83

Patronen LDC82 und LDC83


Lidering | Lidering

Wie man in früheren Blog-Beiträgen gesehen hat, sind Rührwerke/Reaktoren eine sehr spezifische Art von Maschinen, die normalerweise Teile des Kernprozesses vieler Anlagen sind. Diese Art von Systemen erfordern, dass die Gleitringdichtungen für hohe Leistungen geeignet sind.

In einigen Fällen müssen zusätzlich zu den für Rührwerke charakteristischen Erfordernissen wie Trockenlauf, hohe Temperaturen und axiale/tangentiale Kräfte, andere anspruchsvollere hinzugefügt werden, etwa der Kontakt mit extrem aggressiven Chemikalien oder abrasiven Substanzen. Die Innenseite unter diesen Bedingungen arbeitender Rührwerke ist normalerweise emailliert und wird als “glass lined vessels” bezeichnet.

Für die Arbeit in diesen Anlagen bietet Lidering die Modelle LSC82 / LDC82. Diese Modelle haben einen ähnlichen Aufbau wie die Dichtungsmodelle für die Rührwerke LSC80/LDC80, jedoch mit Metallkomponenten, die mit speziellen Verbindungen beschichtet sind, welche die chemische Beständigkeit und den Abrieb des Stahls erhöhen. Insbesondere beziehen wir uns auf jene Teile, die mit dem Inneren des Rührwerks in Kontakt bleiben.

In anderen Fällen erfordert die Bauart des Rührwerks, dass sich der Motor im unteren Teil befinden muss. Dies bedeutet, dass die Dichtung mit dem in der Flüssigkeit eingetauchten “Produktteil” arbeitet. Diese Vorgabe hat die Notwendigkeit zur Folge, eine spezielle Lösung zu entwickeln, mit der das Innere des Rührwerks geleert und gereinigt werden kann, um ein Verstopfen der Dichtung durch sehr zähe und/oder klebrige Flüssigkeiten, die sich verfestigen können, zu vermeiden.

Die Modelle LSC83/LDC83 sind speziell für diese Bedingungen ausgelegt. Die produktseitige Dichtung befindet sich anders als bei Standardmodellen, bei denen sich die Dichtung innerhalb des Rührwerks befindet, außerhalb des Patronenflansches. Dies ermöglicht die Verwendung der hygienischen Konfiguration, die bereits für andere hygienische Gleitringdichtungen wie LWS31 entwickelt und festgelegt wurde: bearbeitete Spezialdichtungen, abgerundete Kanten, polierte Metalloberflächen usw.

Durch die produktseitige Platzierung der Dichtung im Rührwerk und nicht in der Patrone wird außerdem die Höhe der Patrone erheblich reduziert (der Teil, der aus der Struktur des Rührwerks herausragt). Dies ermöglicht die Montage in Anwendungen mit sehr wenig Platz. Diese Eigenschaft nähert das Lager an den Wellenstumpf an, so dass mögliche Nick- und andere Bewegungen der Welle besser toleriert werden und somit bei seitlichen Rührwerken ein besseres Ergebnis erzielt wird.